Superfoodsmoothies.de - Superfoods. Smoothies. Zutaten.
Service Hotline: 030 577028070

Goji Beeren

Goji BeerenGoji Beeren gehören zu den Superfoods, die direkt vor unserer Haustüre wachsen – bekannt auch als der Gemeine Bocksdorn (Lycium barbarum). Der 1-2 Meter hohe sommergrüne Strauch wächst wild an Mauern und Zäunen vor allem im Osten Deutschlands und von Südosteuropa bis China. Die Blätter des Gemeinen Bocksdorn sind grau-grün und hängen bogenförmig herab. Nach der Blüte bilden sich von August bis Oktober zahlreiche rot-orange leuchtende, längliche Früchte, etwa in der Größe von Rosinen. Goji gilt als sehr winterhart.

Während vor einiger Zeit die Goji Beere aufgrund ihrer vielen wertvollen Inhaltsstoffe noch hoch gelobt war, sind mittlerweile auch kritische Stimmen laut geworden. Hohe Pestizidbelastungen der Früchte macht den Genuss namlich eher schädlich, als gesund. Deshalb ist beim Kauf besonders auf Herkunft und Anbauweise zu achten. Ratsam ist auf jeden Fall zu Bio-Ware zu greifen.

Goji Beeren als traditionelles chinesisches Heilmittel

Die Goji Beere ist reich an Vitaminen, die zu einem normal funktionierenden Immunsystem und körperlichem Wohlbefinden beitragen können. In der traditionellen chinesischen Medizin werden Goji Beeren bei Bluthochdruck und Diabetes, zur Steigerung der Energie und Ausdauer und zur Versorgung von Leber und Niere eingesetzt.

Goji Beeren enthalten Antioxidantien, die die Zellen vor Stress und vorzeitiger Alterung schützen können. Zudem regen sie die Verdauung an. Personen, die gerinnungshemmende Medikamenten (Vitamin-K-Antagonisten) einnehmen, sollten sich vor dem Verzehr von Goji Beeren allerdings zuerst ärztlichen Rat einholen, da hier Wechselwirkungen möglich sein können.

Goji Beeren als Zutat für Smoothies

In China werden die Goji Beeren und auch die Blätter zum Kochen und in der Naturheilkunde verwendet. In Europa findet man die Goji Beeren häufig entweder frisch, getrocknet oder also Saft. Der süß-herbe Geschmack der Beeren macht sie zu einem leckeren Begleiter von Salaten, Suppen, Schokolade, Pralinen oder Marmeladen. Getrocknet passen sie perfekt in Studentenfutter. Auch in Saft oder Smoothies kann die Goji Beere integriert werden.
Kokosmus unterstreicht den typischen Geschmack der Beere noch. Lecker!

Weiterführende Links:
Goji bei Wikipedia

Bildnachweis:
Foto: © vladimirfloyd – Fotolia.com

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort