Superfoodsmoothies.de - Superfoods. Smoothies. Zutaten.
Service Hotline: 030 577028070

Carob

Carob BaumDer Name Carob kommt vom arabischen Wort „Charrub“. Schon bei den alten Ägyptern soll der Baum und seine Früchte Verwendung gefunden haben. Auch in Bibelgeschichten findet man ihn wieder. Der Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua) oder auch Carob-Baum genannt, ist in Vorderasien und im Mittelmeerraum heimisch. Er gehört zur Familie der Hülsenfrüchte und lebt mit Bakterien in einer Symbiose, die an seinen Wurzeln den Stickstoff aus der Luft binden. So dienen sie nicht nur dem Baum als Dünger, sondern auch dem Boden. Der immergrüne Carob-Baum ist sehr anspruchslos und unempfindlich gegen Hitze, Trockenheit und Parasiten.

Nach etwa einem Jahr werden die Früchte des Carob-Baums reif.  Sie können dann über Monate hinweg im Baum hängen bleiben. Wenn sie trocknen, verfärben sie sich von anfangs grünlich zu dunkelbraun.
Die gebogenen Schoten sind etwa 10 bis 30 Zentimeter lang und 1 bis 3 Zentimeter breit. Erntezeit ist von August bis Oktober. Direkt vom Baum schmecken die Schoten sehr süß und aromatisch. Meist werden sie jedoch getrocknet zu Pulver verarbeitet.

Süßes und aromatisches Carob Pulver

Das Superfood Carob Pulver ähnelt in mancherlei Hinsicht dem Cacao Pulver, jedoch ohne die stimulierenden und belastenden Stoffe Koffein und Theobromin. Carob Pulver ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie zum Beispiel Riboflavin, Beta-Carotin, Eisen und Kalium. Der Calcium-Gehalt übersteigt sogar den von Milch. Durch seinen hohen Zuckeranteil, dient Carob Pulver als Energiequelle und kann als natürliches Süßungsmittel verwendet werden.

Carob als Zutat für Smoothies

CarobpulverDabei ist Carob Pulver kalorienarm und enthält zusätzlich noch Ballaststoffe. Carob kann also im Gegensatz zu Cacao auch verdauungsfördernd wirken. Carob kann fast überall an Stelle von Cacao verwendet werden und passt auch zu den selben Lebensmitteln. Es schmeckt zum Beipsiel sehr lecker mit Kokos-, Mandel- oder Kuhmilch. Auch in Smoothies, Gebäck oder anderen Süßspeisen lässt sich Carob wunderbar einsetzen.

Weiteführende Links:
Carob bei Wikipedia

Bildnachweis:
Foto1: © brnistra – Fotolia.com
Foto2: © emuck – Fotolia.com

0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort